Holzschutz

Der Holzschutz umfasst sämtliche Maßnahmen, die eine Zerstörung von Holz, Holzwerkstoffen oder Holzkonstruktionen (z. B. Blockhaus, Dachstuhl) durch Witterung, Insekten und Pilze verhüten und damit eine lange Gebrauchsdauer sicherstellen. Der Begriff „Holzschutz“ ist nicht nur auf den Einsatz chemischer Mittel zu beschränken. Der Holzschutz beginnt schon mit dem so genannten „konstruktiven Holzschutz“, welcher dem chemischen Holzschutz immer vorzuziehen ist. Darunter sind z. B. die Auswahl der Hölzer, Fällzeiten, die Bearbeitung und die Art und Weise der Verbauung zu verstehen. Die für den Holzschutz geltenden Anforderungen was sowohl den konstruktiven, wie auch den chemischen Holzschutz betrifft, werden in der Ausführungsnorm DIN 68800 „Holzschutz im Hochbau“ geregelt.